Lärm und Krach verursachen Stress, der von der Arbeit und auch von der Entspannung in der Freizeit abhält. Mit Entkopplungs- und Trittschallsystemen lässt sich in jedem Raum für eine angenehme Akustik sorgen. Als Spezialist für Bautechnik und Schallschutz bietet der Hersteller Bosig besonders komfortable Entkopplungs- und Trittschallsysteme aus unterschiedlichen Werkstoffen an.

Bosig Entkopplung Bosig Entkopplung

Trittschallreduzierung durch Entkopplung

Trittschall und Luftschall gehören zu den störenden Begleiterscheinungen beim Geschossbau. Eine Entkopplung gehört zu den effektivsten Möglichkeiten, auch den Trittschall wirksam zu reduzieren. Je nach den örtlichen Gegebenheiten wird dabei der Estrich entkoppelt, oder aber der Bodenbelag durch eine Entkopplung von der darunterliegenden Schicht getrennt. 

Entkopplung von Estrich

Bei der Entkopplung des Estrichs wird zwischen dem Untergrund und dem Estrich eine weiche und leicht federnde Dämmung eingebracht. Die dazu verwendeten Dämmmatten sollten wenig dynamische Steifigkeit vorweisen, um eine tief liegende Resonanzfrequenz zu erreichen, was die Schallabstrahlung reduziert. 

Dämmmatten für die Entkopplung zwischen Untergrund und Estrich werden aus Steinwolle, Glaswolle, Schlackenwolle, Holzwolle, Holzfasern, Kork, Kokos oder Polystyrol angeboten. Bei der Auswahl eines geeigneten Produkts muss auf den Untergrund sowie den Oberbelag geachtet werden, wobei auch die zu erwartenden Belastungen berücksichtigt werden sollten.

Entkopplung des Bodenbelags

Bei der Entkopplung des Oberbelages werden Systeme genutzt, die sich zwischen dem tragfähigen Untergrund und dem Bodenbelag befinden. Auch diese Entkopplungssysteme werden als Matten oder Vliese aus unterschiedlichen Materialien und Strukturen angeboten. Ihre Verlegung erfolgt wahlweise lose oder durch Verkleben mit dem Untergrund, wobei sie auch zu einer Minderung des Trittschalls führen. 

Weitere Vorteile von Entkopplungs- und Trittschallsystemen

Je nach verwendetem Material können Entkopplungs- und Trittschallsysteme die Wärmedämmung des Gebäudes verbessern, die Drainage abdichten sowie als Dampfdruckausgleichsschicht dienen. Einige Produkte kompensieren darüber hinaus Scher- und Zugspannungen, werden zur Rissminderung sowie Rissüberbrückung eingesetzt und fungieren als Spannungstrennung. Nahezu alle Systeme schützen den alten Nutzbelag im Rahmen einer Sanierung und entkoppeln kritische Altuntergründe. 

Dies gilt insbesondere bei problematischen Altuntergründen wie beispielsweise Fliesen, Böden mit Klebstoffresten oder beschädigtem Estrich. Aber auch bei Böden aus Spanplatten sowie neu verlegten Trockenestrichen werden Entkopplungs- und Trittschallsysteme vor der Verlegung von folgenden Hartbelägen genutzt. 

Entkopplungs- und Trittschallsysteme von Bosig

Bosig hat mit Produktserien wie Noiseflex oder Phonotherm gleich mehrere aufeinander abgestimmte Systeme für die Entkopplung und den Trittschall am Markt etabliert.

Besonders komfortabel im Handling und effizient im Schallschutz sind beispielsweise die Bosig Phono Entkopplungs- und Trittschalldämmplatten, die in verschiedenen handlichen Maßen und Stärken angeboten werden. Sie bestehen aus Polyesterfasern und eignen sich zur Schalldämmung und Entkopplung auf kritischen Untergründen. Sie lassen sich auf Estrichen, Holzuntergründen, gespachteltem Beton und anderen alten Hartbelägen in Wohn- und Gewerberäumen verlegen. 

Bosig Entkopplungs- und Trittschallplatte Bosig Entkopplungs- und Trittschallplatte

Die Faserplatten sind reiß- und druckfest, werden mit handelsüblichen Klebern oder Klebemörteln verlegt und können mit nahezu allen Arten von Bodenbelägen wie Parkett, Naturstein sowie Keramik versehen werden. Nach einer Spachtelung können Bose Phonotherm Platten auch mit Teppichböden oder Kunststoffbelägen ausgestattet werden. 

Schallschutz für besonders laute Umgebungen

Mit der Serie Noiseflex bietet Bosig schallabsorbierende Produkte für Wände und Decken an, um in besonders lauten Umgebungen den Schall zu reduzieren. Die eingesetzten Akustik-Schaumstoffe tragen dank ihrer Flexibilität zu vielen individuellen Anwendungsmöglichkeiten bei und werden bevorzugt in Gewerbeobjekten oder aus anderen Gründen akustisch empfindlichen Räumlichkeiten genutzt.