Ein Schornstein hat die Aufgabe, die von der Heizung oder dem Ofen erzeugten Rauchgase sicher aus dem Gebäude in das Freie zu leiten. Moderne Heiztechniken und Abgasführungen erfordern heute sichere und flexible Schornsteinsysteme, die renommierte Hersteller wie Wienerberger Kamtec als Bausatz anbietet. Ob für den Kaminofen oder die Hauptheizung; mit Kamtec lässt sich immer der optimal passende Schornstein bauen.

Schornstein & Kamin Schornstein & Kamin

Ein Schornstein von Wienerberger Kamtec

Gut durchdacht ist es bei der Auswahl eines zweizügigen Schornsteins heute möglich, zwischen verschiedenen Heizungssystemen zu wählen. Dies macht ein Stückchen weit unabhängiger von den Preisschwankungen, wie sie sich kontinuierlich auf dem Brennstoffmarkt entwickeln. Auch der Einbau einer neuen Heizungsanlage wird mit flexiblen Lösungen von Kamtec möglich. Die Systeme von Wienerberger eignen sich sowohl für den Neubau als auch für eine Schornsteinsanierung.

Aufbau zweizügiger Schornstein
Aufbau zweizügiger Schornstein

Für Sicherheit sorgen bei Kamtec Schornsteinen beispielsweise durchglasierte Keramikrohre, spezielle Oberflächenbeschaffenheiten oder Hinterlüftungen zum Schutz vor Versottung. Die Schornsteine halten Säuren und Feuchtigkeiten im Innenrohr stand, sodass sie für Heizungssysteme mit Öl, Kohle, Gas oder Holz geeignet sind.

Die Besonderheit von Wienerberger Kaminsystemen ist jedoch ihre Konstruktion als Bausatz. Alle Bauteile werden im Werk passgenau vorgefertigt, sodass sich der Schonstein komfortabel bauen lässt.


Kamtec Schornsteinlösungen - Aufbau & Montage LASW

Unterschiede bei Heizungen bzw. Feuerstätten

Generell werden Feuerstätten in zwei unterschiedliche Systeme gegliedert, was für die Auswahl des Schornsteins von entscheidender Bedeutung sein kann:

1. Raumluftabhängige Feuerstätte nach dem Gleichstrom-Prinzip

Bei diesem System entnimmt die Feuerstätte die zur Verbrennung notwendige Luft direkt aus dem Aufstellraum. Dieses Funktionsweise wird auch Gleichstrom-Prinzip genannt.

2. Raumluftunabhängige Feuerstätte nach dem Gegenstrom-Prinzip

Bei der raumluftunabhängigen Feuerstätte wird die Verbrennungsluft über den Schornstein eingeführt. Dies erfolgt über den Ringspalt im Schornsteinkopf durch eine Verbindung zwischen Keramikrohr und Mantelstein. Der Feuerstätte wird demnach Frischluft zugeführt, die nicht aus dem Aufstellraum stammt, was auch als Gegenstrom-Prinzip bekannt ist. Alternativ können bei vielen Feuerstätten externe Verbrennungsluftzufuhren integriert werden, was durch einen Rohranschluss durch die Gebäudehülle nach außen erfolgt.

Mantelstein Mantelstein

Einzügige und zweizügige Schornsteine

Bei der Planung eines Hauses und seines Kamins müssen Fachleute zu Rate gezogen werden, was insbesondere den zuständigen Schornsteinfeger betrifft, der letztendlich auch Feuerstätte und Kamin abnehmen muss.

In erster Linie kommt es dabei auf die Entscheidung zwischen einem ein- oder zweizügigen Schornstein an. Je nach örtlichen Gegebenheiten am Bau und auf dem Dach sowie den vorhandenen Heizsystemen kann es beispielsweise trotz Vorhandenseins einer Gasheizung und eines Kaminofens sinnvoll sein, statt eines zweizügigen Schornsteins zwei einzügige Systeme zu bauen, um flexibler bei der Auswahl der Standorte beider Feuerstätten zu bleiben.

Der einzügige Schornstein von Kamtec

Einzüge Schornsteine verfügen über einen Schacht (Zug), um lediglich die Abgasleitung einer Feuerstelle oder Heizungsanlage an ihm anschließen zu können.

Nicht selten nutzen moderne Heizungsanlagen die Wärme der Abgase, um den kontinuierlich steigenden Energiepreisen zu trotzen. Hierdurch verringert sich jedoch auch die Temperatur im Schornstein, was mit der Erhöhung von Kondenswasser einhergeht. Das einzügige Schornsteinsystem ISS von Wienerberger Kamtec ist daher mit glasierten Keramikrohren ausgestattet, denen Kondenswasser nichts anhaben kann. Gleiches gilt für die ISS-Serie für Feuerstätten wie Kamin- und Kachelöfen, bei denen jeder einzelne Baustein effektiv gegen Feuchtigkeitseinflüsse geschützt ist.

Der zweizügige Schornstein von Kamtec

Zweizügige Schornsteine bieten zwei Schächte (Züge) und damit mehrere Anschlussmöglichkeiten. Sie empfehlen sich dann, wenn zusätzlich zur regulären Heizungsanlage beispielsweise ein Holzofen angeschlossen werden soll. Es ist nicht erlaubt, Abgase von mehreren Feuerstätten mit unterschiedlichen Brennstoffen über einen einzelnen Zug abzuführen, was einen zweizügigen Schornstein erfordert.

ISSr Kamin Skizze
ISSr Kamin Skizze

Die zweizügigen ISS Kamine von Wienerberger Kamtec eignen sich gleichermaßen für das Heizen mit Kohle, Öl, Gas oder Holz, wobei bei diesem Bausteinsystem entweder auf Ziegelmantelstein oder Leichtbetonmantel zurückgegriffen wird.

Passende Schächte hält das Unternehmen ebenfalls als Baukastensystem bereit, sodass das Schornstein bauen mit aufeinander abgestimmten Produkten eines Herstellers ermöglicht wird.